Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

>>Wähle, um sanft, schnell, gewiß und dauerhaft zu heilen, in jedem Krankheitsfalle eine Arznei, welche ein ähnliches Leiden (homoion pathos) für sich erregen kann, als sie heilen soll<<

(Samuel Hahnemann, der Begründer der Homöopathie)

 

Samuel Hahnemann gelangte während seiner Tätigkeit als Arzt und Pharmakologe zu der Erkenntnis, dass Ähnliches durch Ähnliches behandelt werden möge. Gemeint ist damit die Ähnlichkeit der Symptome von Krankheit und Arzneimittel. So wie Krankheiten in einem Körper Symptome hervorrufen, können auch Arzneimittel bestimmte Symptome verursachen.

In der Klassischen Homöopathie gilt es nun für den Therapeuten, aus einer Vielzahl von Arzneimitteln das Mittel zu finden, dass in seiner Symptomenvielfalt den individuellen Symptomen des Patienten am ähnlichsten ist.